Eucharistie

 

 

„Ich bin das Brot des Lebens.“ (Johannes 6,48)

In jeder Messe feiern wir, neben dem Wortgottesdienst, die Eucharistie (Danksagung). Dabei vergegenwärtigen wir uns nicht nur das Abendmahlsgeschehen, bei dem Jesus Christus mit seinen Jüngern Brot und Wein teilt, vielmehr ist er, Christus, selbst gegenwärtig im gewandelten Brot, der Hostie, und im Wein. So ist die Eucharistie Ursprung und Zentrum unseres Glaubens zugleich. Wenn wir den Leib Christi empfangen, dürfen wir ganz persönlich die Gemeinschaft (Kommunion) mit dem auferstandenen Herrn, Jesus Christus, erleben. Und wir erfahren die Gemeinschaft untereinander als seine Kirche.

Neben Taufe und Firmung feiern wir den ersten Empfang der Eucharistie als eines der Einführungssakramente, die Erstkommunion. Jungen und Mädchen ab der dritten Klasse sind eingeladen, gemeinsam den Weg der Erstkommunion-Vorbereitung zu gehen. Sie bereiten sich in Gruppenstunden, Weggottesdiensten und im Religionsunterricht auf dieses wichtige Fest vor.

In der Zeit nach Ostern werden die Kommunionkinder feierlich in die Mahlgemeinschaft der Gemeinde aufgenommen, sie bekennen ihren Glauben und empfangen zum ersten Mal die Kommunion.

Die Anmeldung erfolgt im Herbst im Pfarrbüro. Die Kinder in der dritten Klasse werden schriftlich eingeladen.

Jugendliche und Erwachsene werden auf ihrem Vorbereitungsweg zum Empfang der Eucharistie individuell begleitet. Auch hier helfen das Pfarrbüro oder der Pfarrer weiter.

In die eucharistische Gemeinschaft sind auch alle eingeschlossen, die krankheitshalber nicht am Gottesdienst teilnehmen können. Sie werden besucht und können zu Hause die Kommunion empfangen. Melden Sie sich einfach bei unserem Pfarrbüro.

Einen besonderen Stellenwert nimmt die Verehrung Jesu Christi im gewandelten Brot in unserer „Corpus Christi – Bruderschaft“ ein. Schauen Sie doch einmal vorbei!